Google hat sich nicht lange Zeit gelassen. Offenbar ist man mit den Ergebnissen des Updates im den USA sehr zufrieden, so dass man auch im UK den Knopf gedrückt hat. Sicherlich wird sich da so mancher verschreckt die Augen reiben und hoffen, dass nicht wahr ist, was man da gerade sieht.
Es haben, was die Sichtbarkeit betrifft, viel von den Seiten, mit denen man gerechnet hat unter dem Update gelitten. Zu den Loosern gehören Seiten wie ciao.co.uk, dooyoo.co.uk, about.com, twenga.co.uk. Nicht ganz ins Muster meiner Meinung nach der Verlust an Sichtbarkeit bei qype.co.uk. Dort ist aus meiner Sicht sehr viel wertiger Inhalt, der sogar von Google und vielen anderen Seite angezapft wird. Es ist ja etwas komisch, dass Google die Seite weniger gut rankt, aber gleichzeitig auf die Expertise von qype an anderer Stelle, nämlich im Rahmen der eigenen Dienste vertraut.

Also viele von den Preisvergleichern oder ähnlich dürftige Contentseiten. Zu den Gewinnern dieses Ausdünnungsprozesses gehört eine Seite mit der man sicherlich weniger gerechnet hat, das ist eBay. Die will man sicher nicht wie in früheren Zeiten so oft im Index sehen.

Betreiber von Online-Shops werden sich nun ggf. genötigt sehen, die Traffikverluste durch die Preisvergleicher mit Hilfe von eBay auszugleichen.

Wie auch immer: Alle, die sich mit Suchmaschinenoptimierung befassen, werden aufgeregt beobachten, wie sich das Update weiter verhält und ob Google noch nachjustiert, bevor dieser neue Algo auf Deutschland losgelassen wird.

Stichworte:

Hinterlasse einen Kommentar.