In der aktuellen Wirtschaftswoche vom heutigen Samstag ist ein interessanter Artikel über dem Kampf um die Vorherrschaft im mobilen Internet. Der Beitrag ist überschrieben mit “Rivolution”. Das i ist wohl von Apple entliehen, da diese es immer ihren Produkten vorranstellen: iPod, Phone und nun iPad. Als stärkster Player im mobilen Internet wird aktuell Apple lokalisiert, gefolgt von Google mit Android. Die schlechtesten Karten werden wohl Microsoft eingeräumt. Auch Nokia wird nicht sonderlich positiv beurteilt. Aber immerhin sieht man die Stärke, dass Nokia die höchsten Marktanteile bei den Smartphones halte. Allerdings geht mit diesen Geräten kaum jemand in Web, während in den USA fast 50% der Zugriffe von mobilen Enteräten dem iPhone zuzuordnen sind. Es wird für möglich gehalten, dass Microsoft sich den Zugang zum mobilen Internet mit Gewalt verschafft, in dem man einfach RIM (Blackberry) übernimmt. Das wäre natürlich ein spektakuläres Comeback inklusive einer starken Stellung bei den Geschäftskunden.
Besonders hervorgehoben wird der Markt, der erst durch Apple geschaffen wurde, nämlich der für Apps. In diesem Zusammenhang interessant ist auch die neue Rubrik im Blog von telefon.de, die sich mit (http://blog.telefon.de/category/coole-apps/) coolen Apps coolen Apps befaßt. Einfach regelmäßig vorbeischauen.

Stichworte:

Hinterlasse einen Kommentar.